Online – Workshop am 29.06.2021 von 18.30 – 20.30 Uhr

 

 

Die Integrationsagentur des Diakonischen Werks Solingen organisiert wieder einen spannenden

Online-Workshop  „Taube Flüchtende – reine Ohrensache?“ am 29.06.21, von 18.30 bis 20.30 Uhr.

Der Online-Workshop richtet sich an alle Interessierte, die mehr über das Thema Flucht und Taubsein lernen möchten. Es geht darum, Diskriminierung zu reduzieren und den Teilnehmer:innen die Kultur von tauben Menschen näher zu bringen, die z. B. Fluchterfahrung haben. Die Referentin Lela Finkbeiner ist beruflich und privat als Aktivistin tätig und setzt sich dafür ein, dass Gebärdensprachen und deren Kulturtragende sichtbar werden. Dabei geht es ihr nicht nur um die Faszination der Gebärdensprachen. Sie will an die Welt der Gebärdensprachkultur heranführen und aufzeigen, dass die Gebärdensprache-Community viel mehr ausmacht als das Reduzieren auf Gebärdensprache.

Die Teilnahme ist kostenlos und erfolgt via Zoom.

Anmeldung unter alice.pollmann@evangelische-kirche-solingen.de

Weitere Infos zu der Referentin und Aktivistin Lela Finkbeiner unter www.lelafinkbeiner.de

 

14. Mai 2021

Seit über 5 Jahren kooperieren die Hilfsorganisation Syniparxi und das Diakonische Werk Solingen, um den Geflüchteten auf Lesbos Akuthilfe anzubieten.

Der Vorstand von Syniparxi bedankt sich nicht nur für die jüngste Spende, sondern vor allem für die wertvolle Hilfe seit über 5 Jahren.

Syniparxi betont: „Diese Hilfe hat es uns ermöglicht, Tausende von Flüchtlingen und Migranten zu unterstützen, die die Insel Lesbos durchquert haben, was ihren schwierigen Aufenthalt hier humaner macht. Wir haben sie nicht nur unterstützt, indem wir auf ihre unmittelbaren Bedürfnisse wie Essen und Kleidung eingegangen sind, sondern auch bei künstlerischen, pädagogischen und sportlichen Aktivitäten.“

Das gesamte Schreiben finden Sie hier

07. Mai 2021

Projekt zur positiven Kommunikation für Erzieherinnen und Erzieher in unseren Kitas
Von Aktionen profitieren Familien in Solingen und Mitarbeitende der Diakonie

 

 

Die BERGISCHE Krankenkasse und das Diakonische Werk des Evangelischen Kirchenkreises Solingen wollen künftig stärker zusammenarbeiten. Von dieser neuen Kooperation profitieren zum einen die Mitarbeitenden der Diakonie und zum anderen Familien in Solingen.

Die gesetzliche Krankenkasse mit Sitz in Solingen finanziert beispielsweise ein Projekt für Erzieherinnen und Erziehern in den 15 Kitas der Diakonie in Solingen. „Wir unterstützen die Mitarbeitenden der Diakonie so bei ihrer täglichen Arbeit. Davon haben nicht nur die Erzieherinnen und Erzieher etwas, son-dern auch die kleinen Besucherinnen und Besucher der Einrichtungen“, sagt Jan Römer, bei der BERGISCHEN zuständig für das betriebliche und schulische Gesundheitsmanagement.

Positive Kommunikation setzt auf ein Miteinander auf Augenhöhe und fördert das gegenseitige Verstehen ohne Vorwürfe und Verletzungen. Sie sorgt auch dafür, dass alle Beteiligten sich über ihre Gefühle, Gedanken und Bedürfnisse bewusstwerden und sie offen äußern können und dürfen.

Weiterer Bestandteil der Kooperation zwischen der BERGISCHEN und der Diakonie ist beispielsweise eine Familienolympiade in den Kitas. Mit unterschiedlichen Aktionen in den Einrichtungen sollen kleine und große Menschen zu mehr Bewegung in der Familie animiert werden.

Viele weitere Aktionen sind in den drei Familienzentren der Diakonie geplant. „Die Coronazeit war auch eine bewegungsarme Zeit. Daher möchten wir mit Unterstützung der BERGISCHEN und unseren Mitarbeitenden, Kindern und Eltern in unseren Kitas demnächst wieder Spaß an Bewegung mit anderen ermöglichen, sagt Diakonie-Geschäftsführerin Ulrike Kilp.

Auch von der Expertise der BERGISCHEN beim Betrieblichen Gesundheitsmanagement (BGM) profitieren die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Diakonie. Mithilfe der Krankenkasse, die dieses Jahr ihr 150. Bestehen feiert, werden bei dem evangelischen Wohlfahrtsverband Strukturen aufgebaut, die helfen, ein gesundes und attraktives Arbeitsumfeld zu etablieren.

Konsequent umgesetztes BGM reduziert Krankenstand, Arbeitsunfälle und Fluktuation und erhöht die Zufriedenheit der Mitarbeitenden. Seit vielen Jahren ist BGM ein Schwerpunkt der BERGISCHEN. Die Krankenkasse belohnt Betriebe mit einem Siegel. „BGM PRO Fit“ heißt die exklusive Auszeichnung vor allem für kleinere und mittlere Betriebe, die BGM bei sich erfolgreich umgesetzt haben.

 


 

Die BERGISCHE Krankenkasse ist eine für NRW und Hamburg geöffnete gesetzliche Krankenkasse.
Mehr als 150 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter sind in den Kundenzentren in Solingen, Wuppertal und
Köln sowie in der Hauptverwaltung in Solingen für mehr als 71.000 Kunden da.

Bei der BERGISCHEN arbeiten Menschen, die Menschen mögen. Denn das Wichtigste ist ihnen der gute
und vertrauensvolle Kontakt zu den Kundinnen und Kunden. Deren Wohl und exzellente Gesundheitsversorgung liegen ihnen am Herzen.

Besuchen Sie die Bergische Krankenkasse unter: www.bergische-krankenkasse.de