Wir bekennen Farbe für eine offene, vielfältige und tolerante Gesellschaft

25. März 2022

In Pink haben Mitarbeiter*innen des Diakonischen Werkes diese Woche ihre bewegte Pause durchgeführt, um ein klares Zeichen gegen Rassismus und menschenverachtendes Verhalten zu setzen. Im Rahmen der Internationalen Wochen gegen Rassismus (14. – 27.03.2022) initiiert der Solinger Sportbund gemeinsam mit den Sportvereinen und seinen Partnern in Solingen zum zweiten Mal die Aktion „PINK gegen Rassismus“.

„Auch wir im Diakonischen Werk wollen als Partner unsere Haltung für eine offene, vielfältige und tolerante Gesellschaft deutlich zeigen und wirken bei der Aktion sportlich mit“, so Ulrike Kilp, Geschäftsführerin des Diakonischen Werkes Solingen. „Tag für Tag stehen wir in all unseren Handlungsfeldern für unsere Werte ein und arbeiten das ganze Jahr nachhaltig gegen Rassismus.“

In der Servicestelle Antidiskriminierungsarbeit des Diakonischen Werkes erhalten Betroffene, die aufgrund ihrer Herkunft, ihrer Sprache, ihrer Religion oder aufgrund von rassistischen Zuschreibungen benachteiligt wurden, eine (rechtliche) Beratung und die Gelegenheit, in einem geschützten Raum über ihre Erlebnisse zu sprechen.

 

Servicestelle für Antidiskriminierungsarbeit
Ansprechpartnerinnen:
Marilena Jünemann und
Isabell Janik
Tel.: 0212 287 200
ada@evangelische-kirche-solingen.de