Beiträge

Mit der Aktion „Pink gegen Rassismus“ soll ein sichtbares Zeichen gegen menschenverachtendes Verhalten im Sport gesetzt werden.

Heute durften wir, das Zuwanderungsteam des Diakonischen Werkes, als Partner des Solinger Sportbundes pink und sportlich unsere (Körper-)Haltung zeigen.

Das Diakonische Werk setzt sich dafür ein, dass das Klima der Weltoffenheit in Solingen gelebt und erlebt wird. Frau Kilp, Geschäftsführerin des Diakonischen Werkes, sieht die Leitplanken gesetzt: „Diskriminierung widersprechen, Hass überwinden, Gewalt ächten, Schutz bieten, Recht schaffen, Solidarität leben, Zusammenhalt stärken.“