Diakonie und Kommunales Integrationszentrum laden zum Tag des Dialogs

Solingen, 28. April 2022

 

Das Diakonische Werk und das Kommunale Integrationszentrum laden alle Solinger*innen herzlich ein, am 16. Mai ab 17:00 Uhr am Tag des Dialogs teilzunehmen, in diesem Jahr zum Thema „Frieden“. Veranstaltungsort ist der Bürgersaal der Stadtkirche in Solingen Mitte.

Hoch über der Stadt, vor einem einmaligen Ausblick über Solingen, begrüßen die Veranstalter sowie Moderierende aus verschiedenen Gruppen und Initiativen aus der Stadt alle Interessierten und laden zum Gespräch ein. Der Tag des Dialogs findet im Rahmen der Aktionstage der Integrationsagenturen und der Servicestellen für Antidiskriminierungsarbeit statt. Um Anmeldung wird gebeten.

Gemeinsam den demokratischen Zusammenhalt in der Stadt stärken: einen Beitrag dazu zu leisten kann ganz einfach sein. Das zeigt der Tag des Dialogs, der in diesem Jahr wieder in Präsenz stattfinden kann. Im Bürgersaal werden Diskussionstische aufgestellt, an denen alle Platz nehmen können, die miteinander ins Gespräch kommen möchten – dafür im Alltag aber oft nicht die Zeit oder den Raum finden. „Achtsame Kommunikation macht aufmerksamer und offener und trägt dadurch auch zu einem friedlichen Miteinander in der Stadtgesellschaft bei“, so Fiona Sprack, Mitarbeiterin der Integrationsagentur des Diakonischen Werkes.

Der Tag des Dialogs hat sich bereits als fester Termin im Solinger Stadtkalender etabliert: 2018 wurde er zum ersten Mal vom Diakonischen Werk und dem Kommunalen Integrationszentrum ausgerichtet, und bringt seitdem jährlich verschiedenste Menschen aus dem Stadtgebiet zusammen. Angesichts der Pandemie musste er zuletzt abgesagt werden – umso mehr freuen sich die Veranstaltenden, ihn in diesem Jahr wieder ausrichten zu können.

Als Teil des Diakonischen Werkes setzen sich landesweit die Integrationsagenturen seit 2007 gezielt für die Teilhabeförderung zugewanderter Menschen ein. Seit 2019 gibt es zudem in Solingen die Servicestelle für Antidiskriminierungsarbeit mit dem Schwerpunkt Institutioneller Rassismus. Gemeinsam sind diese beiden Stellen in den verschiedensten Bereichen in der Stadt aktiv und fördern durch vielfältige Bildungs-, Beratungs- und Sensibilisierungsangebote somit auch den offenen Dialog.

Um das 15-jährige Bestehen der Integrationsagenturen in NRW und in Solingen gebührend zu feiern, gibt es im Mai über den Zeitraum von zwei Wochen zahlreiche Veranstaltungen und Aktionen vor Ort. Wenn Sie mehr über die Angebote der Integrationsagentur und der Servicestelle für Antidiskriminierung in Solingen erfahren möchten, können Sie sich unter https://diakonie-solingen.de/angebote-einrichtungen/integrationsagentur/ sowie https://ada-diakonie-solingen.de/  informieren.

So vielfältig wie die Solinger Stadtgesellschaft sind auch die Meinungen und Ansichten – kommen Sie gerne am 16. Mai in den Bürgersaal und diskutieren mit!

Um Anmeldung per Mail wird gebeten: fiona.sprack@evangelische-kirche-solingen.de.

Es gilt die 3G-Regel, die entsprechenden Nachweise werden beim Einlass kontrolliert.

Das Diakonische Werk und das Kommunale Integrationszentrum freuen sich auf Ihre Teilnahme!