Solingen, 09.02.2022

Ins Kino zu gehen ist im Freizeitbereich im Vergleich noch immer ein eher preiswertes Vergnügen. Preisvergleiche mit anderen Freizeit- und Kulturangeboten brauchen Filmtheater nicht zu scheuen. Und doch ist die gesellschaftliche Situation im oft als reich und wohlhabend bezeichneten Deutschland so, dass es viele Menschen gibt, die vom Wohlstand so weit entfernt sind, dass selbst ein Kinobesuch nicht möglich scheint.

Das Lumen hat nun für „Das aufgeschobene Kinoticket“ eine Zusammenarbeit mit dem Diakonischen Werk des Ev. Kirchenkreises Solingen vereinbart. Die Mechanik hinter diesem zeitlich unbefristeten Angebot ist einfach: Jeder, der online oder an den Kinokassen Tickets erwirbt, kann im gleichen Kaufvorgang ein oder mehrere sogenannte Aufgeschobene Kinotickets für je 7,50 € kaufen. Aber auch, wer gerade keinen eigenen Kinobesuch für sich plant, kann das gute Werk unterstützen, indem er den Kauf im Online-Shop des Filmtheaters vornimmt!

Die Tickets erhält im Monatsrhythmus die Diakonie, die anschließend die von Anderen bereits bezahlten Eintrittsgutscheine an bedürftige Personen weitergibt, ob nun an Einzelpersonen, Paare oder Familien. Die aufgeschobenen Kinotickets können von den Beschenkten an den Lumen-Kassen gegen Eintrittskarten für einen Wunschfilm für Parkett – oder Logenplätze eingetauscht werden. An welchem Wochentag das Angebot genutzt wird, ist dabei unerheblich. Auch Wochenenden und Feiertage sind von diesem Angebot ausdrücklich nicht ausgenommen.

„Mit dieser Neuerung bei uns wollen wir einerseits helfen, aber andererseits auch über unsere Kanäle konkret auf den Umstand aufmerksam machen, wie vielen Menschen in Deutschland aus wirtschaftlichen Gründen auch die selbstverständlichsten Dinge und Freizeitaktivitäten verwehrt bleiben.“, so Frank Lichtenberg, Assistent der Geschäftsführung des Lumen.

Ulrike Kilp, vom Diakonischen Werk ergänzt: „Gerade ein Kinobesuch, der einen für zwei oder drei Stunden dem Alltag entreißt und gerade auch für Familien ein so wohltuendes gemeinschaftliches Erlebnis ist, sollte wirklich jedem ermöglicht werden. Deshalb hoffen wir, so wie auch das Team vom Lumen, dass sich sehr viele Kinogänger solidarisch zeigen und diese Aktion im Sinne der guten Sache zu einem vollen Erfolg machen!“

„Das aufgeschobene Kinoticket“ gibt es, in beliebiger Stückzahl, ab sofort an den Kassen im Lumen und auch online (im Shop und als Zusatzoption nach einem Ticketkauf) unter Das-Lumen.de